Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Essays on asymmetric subsidy effects, green protectionism and hedging of exchange rate risk

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Wermelinger, Martin

Unter Mitarbeit von



Geburtsdatum


15.05.1983

Geburtsort


Aarau

Matrikelnummer


03413796

Schlagwörter (GND)


Protektionismus; Exportsubvention; Umweltpolitik; Wechselkursänderung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Handel; Ökonometrie; Wirtschaftskrise

Freie Stichwörter (englisch)


Protectionism; export subsidy; environmental policy; exchange rate; exchange rate pass-through; international trade; panel econometrics; economic crisis

Kurzfassung


Diese Doktorarbeit besteht aus drei empirischen Aufsätzen. Der erste Aufsatz führt die Betrachtung von asymmetrischen Subventionseffekten auf ausländische kommerzielle Interessen ein. In der bestehenden Literatur haben Exportsubventionen immer negative Effekte auf ausländische Exporteure. Dieser Aufsatz zeigt, dass diese Subventionen nicht für alle Handelspartner gleiche Auswirkungen haben. In einem natürlichen Experiment für die Periode 2008/09, wobei Deutschland und Grossbritannien gleichzeitig von Exportsubventionen dritter Staaten betroffen werden, zeigt die Studie, dass die Subventionen asymmetrische Wirkung auf den deutschen und britischen Handel haben. Weiter wird gezeigt, dass vertikale Wirtschaftsintegration und Informationsbeziehungen mit dem implementierenden Land die relative Exportposition verbessern.

Der zweite Aufsatz untersucht die Konsequenzen "grüner" Handelspolitik auf die Umwelt sowie die Auswirkungen dieser Politik auf die Handelsverzerrung. Die Resultate zeigen für die asiatische Region, dass "grüne" Handelspolitik, dessen Hauptgrund der Implementierung nicht von der Umweltpolitikagenda getrieben wurde, zu relativ mehr Importen von energieintensiv produzierenden (anstatt energieeffizient produzierenden) Ländern führt. Weiter wird gezeigt, dass direkte ausländische Konkurrenten Importanteile verlieren (während indirekte Konkurrenten Importanteile gewinnen), wenn "grüne" Massnahmen eingeführt werden. Direkter (im Vergleich zu indirekter) Konkurrent bedeutet, dass das Exportland ein ähnliches Qualitäts- und Technologielevel in der Produktion hat wie das subventionsimplementierende und importierende Land.

Mit detaillierten Quartalsdaten zu den Schweizer Handelsflüssen zwischen 2004 und 2011 untersucht der dritte Aufsatz "natural hedging" von Wechselkursrisiken, in dem der Effekt von Wechselkursschwankungen auf die Preise der importierten Inputgütern quantifiziert wird. Des Weiteren werden Wechselkurseffekte auf der Exportseite studiert und dabei der direkte Effekte wie auch der Kostenanpassungseffekt (durch Anpassungen der importierten Inputpreise) betrachtet. Die Resultate zeigen, dass die Wechselkursschwankungen in den meisten Sektoren stark auf die importierten Inputpreise übertragen werden. Die Preise der importierten Inputgüter fallen also, wenn der Franken aufwertet. Auf der Exportseite zeigen die Resultate, dass die Exporteure in vielen Sektoren die Wechselkursveränderung nicht komplett auf ausländische Konsumenten übertragen, was bei einer Aufwertung die Profite schmälert. Die günstigeren Importe der Inputgüter wirken dieser Entwicklung aber entgegen.

Kurzfassung (englisch)


This thesis consists of three empirical essays on asymmetric subsidy effects, green protectionism and hedging of exchange rate risk. The first essay introduces the notion of asymmetric subsidy effects on foreign commercial interests. While previous literature generally argued that export subsidies are always negative for foreign exporters, the essay shows that these subsidies may not affect all foreign partners symmetrically. Using the period 2008/09 as a natural experiment in which Germany and the UK were simultaneously affected by third-country subsidies, the evidence shows that these subsidies have asymmetric effects on German and British export patterns in all international markets. The exercise further shows that vertical economic integration and informational ties with subsidy implementing countries improve relative export positions in affected sectors and thereby explain some of these asymmetries.

The second essay is one of the first to investigate the environmental consequences of "green" trade policies as well as the extent of trade distortion of these policies. For the Asia-Pacific region, the results show that "green" measures whose purpose of implementation was not driven by the environmental policy agenda are associated with an increase of sourcing from more - rather than less - energy intensive countries. Furthermore, direct foreign competitors lose import share when "green" measures are implemented, while indirect competitors gain. Direct (compared to indirect) competitors are defined as foreign suppliers with quality or technology levels similar to those of implementing countries.

Using disaggregated quarterly trade data for Switzerland over 2004-2011, the third essay studies the effectiveness of "natural hedging" of exchange rate risk by quantifying the effect of exchange rate fluctuations on imported input prices. Furthermore, it examines total pass-through effects on export prices; that is, the combined effect of pricing-to-market behaviour (the simple effect of exchange rate movements on export prices) and the cost-changing effects of exchange rate changes through imported inputs. The results indicate high exchange rate pass-through into imported input prices in all sectors implying that prices fall when the CHF appreciates. On the export side, although exporters in many sectors are not able to pass on exchange rate shocks completely to foreign consumers, which results in reduced profit margins when the CHF appreciates, cheaper imported input prices at least partly offset these adverse developments.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Evenett, Simon (Prof. PhD)

Korreferent/Korreferentin


Egger, Peter (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee


Föllmi, Reto (Prof. Dr.)

Fachgebiet


Economics and Finance (PEF)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4131

Quelle



PDF-File


dis4131.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 12/17/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]