Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Governance der Unternehmensentwicklung : Die Rolle des Board of Directors am Beispiel von Akquisitionen durch grosse Schweizer Aktiengesellschaften

Titel (englisch)


Governance of corporate development : The board of director's role in case of acquisitions through large Swiss corporations

Autor/Autorin


Hohmann, Daniel

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


19.05.1979

Geburtsort



Matrikelnummer


08-615-387

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Verwaltungsrat (Aktienrecht); Corporate Governance; Unternehmensentwicklung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Unternehmensführung; Organisationsentwicklung; Akquisition; Aufsichtsrat; Management

Freie Stichwörter (englisch)


Strategic decision making; strategy process; corporate development; corporate change; change management; M&A; acquisitions; top management; Board of directors

Kurzfassung


Das Board of Directors findet in Publikationen der Corporate Governance Forschung stark wachsende Aufmerksamkeit . In den letzten 20 Jahren wurde speziell der Einfluss des Boards auf die Unternehmensperformance untersucht, wobei grundsätzlich von einem positiven Einfluss der Boardeinbindung in Strategie ausgegangen wird. Allerdings ist weitgehend unbekannt wie das Board konkret in Strategie eingebunden ist, insbesondere welche Prozesse damit verbunden sind, wie die Arbeitsteilung mit dem Management funktioniert und welche Einflüsse auf die Boardeinbindung wirken. Für die Praxis bedeutet dies, dass es kaum Anhaltspunkte für den schwierigen Balanceakt der Boardeinbindung - d.h. von zu wenig bis zu viel Einbindung - in Strategie gibt.

Das Ziel dieser Arbeit ist, die Rolle des Boards im Rahmen der Unternehmensentwicklung besser zu verstehen. Dafür bietet die Betrachtung des Boards in der Schweiz (Verwaltungsrat) einen guten Ansatzpunkt, da die Verantwortung für strategische Entscheidungen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht delegierbar ist. Ferner werden Akquisitionen als in der Praxis häufig genutztes Beispiel für Unternehmensentwicklung ausgesucht. Es wurde eine Konzeption entwickelt, welche aus einem Governance Strategieprozess, der Boardeinbindung bzw. Arbeitsteilung mit dem Management sowie den Einflussfaktoren darauf besteht. Diese Konzeption wurde anhand von vier Fallstudien bei Schweizer Grossunternehmen untersucht.

Im Ergebnis der Untersuchung konnten drei wesentliche Beobachtungen gemacht werden: Erstens wurde ein Governance Strategieprozess mit fünf Prozessphasen identifiziert, welcher den Rahmen der Boardeinbindung setzt. Zweitens wurde ein charakteristisches Muster für die Boardeinbindung in Strategie bzw. Arbeitsteilung mit dem Management in der Schweiz beobachtet . Drittens konnten neun Faktoren identifiziert werden (z.B. Informationsasymmetrien), die helfen können zu erklären was die Boardeinbindung sowie die Arbeitsteilung mit dem Management beeinflussen kann . Diese Arbeit liefert einen Beitrag zu dem Verständnis der Rolle des Board of Directors sowie der Funktionsweise der Boardeinbindung in Strategie und bietet Empfehlungen für den schwierigen Balanceakt der Boardeinbindung.

Kurzfassung (englisch)


The board of directors gained significant attention in the field of corporate governance research. Over the last two decades especially the board's impact on corporate performance has been explored, where generally a positive impact of the board involvement into strategy has been assumed. However, the mechanics of the board involved in strategy are largely unknown. In particular it is unknown which processes are involved, how the division of labor between board and management functions and which factors determine the board involvement. Hence, practice would benefit from additional guidance regarding the difficult balancing act of the board involvement - i.e. from too little till too much involvement - in strategy.

This research project aims to explore the board's role regarding strategy development and execution. The Swiss "Verwaltungsrat" provides an interesting research opportunity, since strategic decisions can not be delegated due to legal obligations. Furthermore acquisitions are selected as an important and frequent example of corporate development initiatives. A model has been developed, consisting of a governance strategy process, the division of labor between board and management and influencing factors. It has been investigated by a case study approach together with four Swiss large-scale enterprises.

As a result three key conclusions can be drawn. Firstly, a governance strategy process with five phases is guiding the decision making and execution process of boards. Secondly, a characteristic pattern of the board involvement in strategy for Switzerland has been identified. Thirdly, nine factors have been identified (e.g. information asymmetry), which can help to explain the board involvement in strategy and the division of labor between board and management. This research contributes to the understanding of the board of director's roles and the processes of board involvement in strategic decision making. Furthermore practical recommendations are drawn, providing guidance for the difficult balancing act of the board's involvement in strategy.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Gutzwiller, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Hilb, Martin (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


21.02.2011

Erstellungsjahr (yyyy)


2010

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3860

Quelle



PDF-File


dis3860.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 05/05/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]