Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Designing contract logistics service bundles : An exploratory analysis

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Tyssen, Christoph Wilhelm

Unter Mitarbeit von



Geburtsdatum


06.06.1979

Geburtsort


Köln

Matrikelnummer


06-610-778

Schlagwörter (GND)


Logistikunternehmen; Verbundangebot; Kontraktlogistik

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Dienstleistungsbündel; Partnerschaften

Freie Stichwörter (englisch)


Conctract logistics; service bundles; ramp-up

Kurzfassung


Kontraktlogistik hat sich in den letzten Jahren zu einem in der Praxis und der Logistikforschung viel beachteten Thema entwickelt. Die Konzentration auf Kernkompetenzen und die Notwendigkeit zur Realisierung von Kosteneinsparungspotentialen bei Industrie- und Handelsunternehmen führen zu verstärkter Zusammenarbeit mit Logistikdienstleistern. Diese beabsichtigen im Gegenzug von grösserer Stabilität der Geschäftsbeziehungen und höheren Margen durch langfristige Verträge und Zusatzleistungen zu profitieren. Zur Reduktion von Schnittstellen und Abstimmungsaufwänden werden zahlreiche Dienstleistungen an wenige Logistikdienstleister vergeben. Diese Konzentration einer Vielzahl von Dienstleistungen auf wenige Anbieter führt zu umfangreichen und individuellen, sogenannten Dienstleistungsbündeln, die ein Logistikdienstleister für einen Verlader erbringt. Im Rahmen der Konzipierung werden die Dienstleistungsbündel entsprechend der Kundenanforderungen entwickelt, erarbeitet und zusammengestellt. Die Entscheidungen, die in dieser Phase getroffen werden, bilden die Grundlage für die zukünftige Geschäftsbeziehung der beteiligten Unternehmen und müssen den Ansprüchen und Möglichkeiten beider Unternehmen gerecht werden. Die vorliegende Dissertation untersucht auf Basis theoretischer Erkenntnisse und empirischer Daten Einflussfaktoren einer erfolgreichen Konzipierung von Dienstleistungsbündeln und leitet daraus Handlungsempfehlungen für Unternehmen ab.
Zur theoretischen Betrachtung wurde ein Bezugsrahmen erarbeitet, der die Konzipierung vor dem Hintergrund der individuellen Leistungsbündel betrachtet. In drei Schritten behandelt die Arbeit zentrale Elemente der erfolgreichen Konzipierung von Kontraktlogistikdienstleistungsbündeln. Zunächst werden auf der Basis einer konzeptionellen Betrachtung zweier unterschiedlicher Kontraktlogistikstrategien diejenigen Ressourcen von Dienstleistern erarbeitet, die für die jeweilige Konzipierung erfolgsbestimmend sind. Zweitens werden die Prozesse zum Verstehen und Umsetzen der Kundenanforderungen im Kontext der Konzipierung betrachtet. Dazu wird auf Basis der Theorie der Absorptive Capacity ein Bezugsrahmen entwickelt und durch Case Studies angereichert. In einem letzten Schritt wird die Gestaltung des Vergütungsmodels und der zusätzlichen Anreize, die im Zuge der Konzipierung vereinbart werden, konzeptionalisiert, empirisch untersucht und entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Kurzfassung (englisch)


Contract logistics has received considerable attention in both research and practice over the past decades. Concentration on core competencies and cost-saving objectives in commerce and industry are the drivers for intensified collaboration with contract logistics service providers (LSP). LSPs in turn are seeking long-term contracts and higher margins on comprehensive services compared to the price-driven transportation business. In order to reduce managerial efforts, various services are shifted to a limited number of service providers, resulting in comprehensive service bundles being outsourced. As these service bundles are complex and involve specific investments, creating dependency, long-term relationships between the customer - the shipper - and the LSP are established. Hence contract logistics requires profound knowledge and skills of both the LSP and the shipper to successfully establish satisfactory relationships. The design of appropriate service bundles is particularly challenging. The decisions made in this phase form the basis for the relationship of the involved parties. Contract logistics service bundles need to be designed in a way that satisfies both partners in order to guarantee successful contract logistics inthe sense of a longterm, stable relationship. However, research has not satisfactory focused on this topic. This dissertation discusses factors that influence successful service bundle design and identifies significant contributors in order to conceptualise the design of contract logistics service bundles and provide guidance for service bundle design based on literature review and empirical investigation.
The research at hand focuses on three cornerstones of successful contract logistics service bundle design. First, the resources of LSPs are analysed with respect to their relevance for the design of contract logistics service bundles. Second, the understanding and transfer of shipper needs into the designed service bundles is examined. Finally, the choice of the appropriate remuneration model in the design of contract logistics service bundles is addressed.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Stölzle, Wolfgang (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Prockl, Günter (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


19.09.2011

Erstellungsjahr (yyyy)


2010

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3940

Quelle



PDF-File


dis3940.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/18/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]