Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Nachhaltiges Kommunikationsmanagement zur Erlangung sozialer Akzeptanz von Bau- und Infrastrukturprojekten : dargestellt anhand einer Fallstudie zweier Kraftwerksprojekte

Titel (englisch)


Sustainable Communications Management of Construction and Infra-structure Projects : a Case Study of two Power Plant Projects

Autor/Autorin


Vonier, Monika

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


15.09.1980

Geburtsort


Schruns (Österreich)

Matrikelnummer


06600191

Schlagwörter (GND)


Kommunikation; Strategisches Management; Projekt; Nachhaltigkeit

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Kommunikationsmanagement; Projektkommunikation; Bauprojekte; soziale Akzeptanz; nachhaltige Kommunikation; nachhaltiges Kommunikationsmanagement

Freie Stichwörter (englisch)


Communications management; projects; project communication; sustainability; construction projects; social acceptance; sustainable communication; sustainable communications management

Kurzfassung


Die vorliegende Arbeit widmet sich dem Kommunikationsmanagement von Bau- und Infrastrukturprojekten. Ziel des Projektbetreibers ist es i.d.R., ein Vorhaben möglichst rasch und reibungslos zu realisieren. Voraussetzung hierfür ist nicht nur die Klärung technischer, finanzieller oder rechtlicher Aspekte, sondern auch die soziale Akzeptanz eines Projektes. Insbesondere Großprojekte aus den Bereichen Energie und Verkehr stoßen jedoch immer wieder auf Widerstand bei der Bevölkerung oder bei speziellen Anspruchsgruppen. Die Arbeit soll einen Beitrag zur angewandten Wissenschaft leisten und Empfehlungen für die unternehmerische Praxis liefern. Hauptziel der Arbeit ist es, ein normatives Konzept für ein nachhaltiges Kommunikationsmanagement von Bau- und Infrastrukturprojekten zu entwickeln und relevante Faktoren zu erarbeiten.

Die Vorgehensweise der Arbeit unterteilt sich im Wesentlichen in drei Teile. Ausgehend von einer systemtheoretischen Betrachtung des Unternehmens und dessen Umwelten werden das theoretische Fundament und ein Grundverständnis geschaffen. Darauf aufbauend sollen im konzeptionellen Teil relevante Faktoren erarbeitet und entlang den Phasen eines Kommunikationsprozesses diskutiert werden. Ergänzend wird erläutert, warum Kommunikationsmanagement nach Ansicht der Autorin nachhaltig sein sollte. Im empirischen Teil der Arbeit werden die konzeptionellen Überlegungen anhand einer Fallstudie zweier Kraftwerksprojekte mit der Praxis konfrontiert. Dadurch sollen einerseits Erkenntnisse über die Anwendbarkeit des Konzeptes und des Analyserasters erlangt werden, andererseits soll erfahren werden, inwieweit die Praxis den Vorstellungen entspricht und wo Defizite und Entwicklungsfelder liegen. Die beiden Fälle werden zunächst einzeln und anschließend komparativ analysiert. Dass es sich bei den ausgewählten Fällen um Kraftwerksprojekte handelt, ist als zweitrangig zu betrachten und lässt sich durch die geeignete Vergleichbarkeit begründen. Die Arbeit zielt auf abstrahierbare Erkenntnisse und generalisierbare Empfehlungen für das Kommunikationsmanagement von Bau- und Infrastrukturprojekten ab. Zusammenfassend kann die Arbeit als eine Auseinandersetzung mit dieser Thematik aus einem ganzheitlichen und interdisziplinären Blickwinkel verstanden werden. Sie soll auch eine konzeptionelle Grundlage sowie einen Impuls für eine Professionalisierung des Kommunikationsmanagements von Projekten darstellen.

Kurzfassung (englisch)


The focus of this paper is on communications management of construction and infrastructure projects. Usually, the project operator aims at a quick and smooth realisation of the project. For that, it is not only necessary to clarify technical, financial and legal aspects, but also the social acceptance of a project. Especially large-scale projects in the fields of energy and traffic often encounter resistance from the population or certain stakeholders. The paper is intended to contribute to applied science and to give recommendations for business practice. Its main aim is the development of a normative concept for sustainable communications management of construction and infrastructure projects and the determination of relevant factors.

The present thesis is basically divided into three parts. Based on a systems-theoretical analysis of the company and its environments, the theoretical fundament and a basic understanding are developed in the first part. Building on that, relevant factors are determined and discussed along the different phases of a communication process in the conceptual part of this paper. Additionally, the author explains, why she thinks that communications management should be sustainable. In the empirical part of the present thesis, the concept is confronted with the practice - based on a case study of two power plant projects. On the one hand, this allows findings on the applicability of the concept, and on the other hand, it shows the extent to which the practice conforms to the ideas. At the same time, this allows to define deficits and areas of development. The two cases are analysed separately at first. Then, a comparative analysis is made. The fact that both cases are power plant projects is to be considered of lesser importance; this is due to their appropriate comparability. The present thesis aims at abstractable findings and generalisable recommendations for the communications management of construction and infrastructure projects.

All in all, the paper deals with the subject matter from a holistic and interdisciplinary perspective. The paper is intended to be a conceptual basis as well as an impulse for the professionalisation of the communications management of projects.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Dyllick, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Meckel, Miriam (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2013

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4121

Quelle



PDF-File


dis4121.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/15/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]