Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Redefining the Logic of Value Creation : A Global Perspective on Emerging Interaction Patterns between Customers and Companies

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Schlager, Tobias

Unter Mitarbeit von


Cachelin, Joel-Luc (Dr.); Bodderas, Mareike (Dr.); Maas, Peter (Prof. Dr.)

Geburtsdatum


13.08.1983

Geburtsort


Freilassing, Deutschland

Matrikelnummer


09618570

Schlagwörter (GND)


Wertschöpfung; Kunde; Interaktion; Vertrieb; Kundenwert; Segmentierung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Kundeninteraktion; Vertriebswege

Freie Stichwörter (englisch)


Value creation; customer; interactions; distribution; customer value; segmentation

Kurzfassung


Dynamische Interaktionen stellen einen zentralen Bestandteil für das heutige Verständnis von Marketing dar. Die Idee, dass Interaktionen an sich bereits einen Wert für den Kunden darstellen, ist zunehmend akzeptiert. In der vorliegenden Dissertation werden jüngste Entwicklungen bezüglich verschiedener Arten von Interaktionen mit einem Fokus auf den Kunden kritisch reflektiert. Folglich sind die Ziele zweigeteilt: Zum einen wird der Kunde als potenziell proaktiver Initiator von Interaktionen verstanden, wodurch ein distanzierter Standpunkt gegenüber der klassischen, unternehmensorientierten Perspektive eingenommen wird. Zum anderen wird die Wichtigkeit von Kundeninteraktionen als entscheidender Werttreiber hervorgehoben.

Um dies zu erreichen, ist die Dissertation wie folgt strukturiert. Teil I dient der Einführung in die Themenbereiche der Dissertation und verdeutlicht deren konkrete Ziele. Teil II vertieft die theoretische Perspektive anhand einer konzeptionellen Aufarbeitung der Bedeutung von dominanten Logiken für Customer Value. In Teil III wird dies aufgegriffen und ein konzeptionelles Framework für Service Branding entwickelt, welches empirisch getestet wird. In den beiden letzten Teile, Teil IV und V, werden die theoretischen Grundgedanken der Logiken implizit verfolgt, indem ein Forschungsbereich vertieft wird, der hauptsächlich auf Interaktionen basiert: die Multichannel- oder auch Interaktionswege-Forschung.

Kurzfassung (englisch)


Dynamic interactions are a central part of today's understanding of marketing. Therein, the idea that interactions themselves constitute a potential source of value for the customer becomes increasingly accepted. This dissertation critically reflects upon recent ideas on various types of interactions with the customer in the spotlight of considerations. The objectives are two-pronged: First, the customer's role as potentially proactive initiator is underscored which dissociates from the traditional, company-focused point of view. Second, the importance of customer interactions as decisive value driver is underlined.

In order to achieve this, the dissertation is structured in five parts: Part I introduces the topic areas of the dissertation and outlines its overall objectives. Guiding the subsequent parts, Part II deepens the theoretical perspective by means of a conceptual discussion about how recently emerged logics reshape the understanding of customer value. Part III conceptually addresses and empirically validates the implications of Part II on service branding. The two final parts, Part IV and V, implicitly pursue the dominant logics' notions by relating to a research area specifically focused on interactions: Multichannel research.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Maas, Peter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Herrmann, Andreas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2013

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4109

Quelle



PDF-File


dis4109.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/15/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]