Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Breaking Boundaries for Global Innovation

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Daiber, Michael Louis Joachim

Unter Mitarbeit von


Gassmann, Oliver (Prof. Dr.); Enkel, Ellen (Prof. Dr.); Zeschky, Marco (Prof. Dr.); von Zedtwitz Maximilian (Prof. Dr.); Widenmayer, Bastian

Geburtsdatum


16.02.1983

Geburtsort


Stuttgart

Matrikelnummer


02907616

Schlagwörter (GND)


Innovationsmanagement; Open Innovation; Unternehmenskooperation; Mulitnationales Unternehmen

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Internationalisierung; Forschung und Entwicklung; Organisationslehre

Freie Stichwörter (englisch)


Global R&D; Internationalization; R&D Organization

Kurzfassung


Während der letzten 20 Jahre haben die traditionellen organisationalen und geographischen Grenzen des Unternehmens, für Forschung und Entwicklung (F&E) sowie für sonstige Innovationsaktivitäten an Bedeutung verloren. Immer mehr Unternehmen kooperieren in diesen Bereichen mit externen Akteuren und führen eigene F&E- Aktivitäten im Ausland durch. Dieser Trend wird durch die fortschreitende Globalisierung und den Aufstieg von Schwellenländern wie China und Indien weiter verstärkt.

Diese Dissertation untersucht dieses Themengebiet und ist wie folgt aufgebaut:

Nach einem Einführungskapitel über Themen wie 'Open Innovation' und 'Globalisierung von F&E' und einer Beschreibung der theoretischen Grundlagen der Organisationstheorie wird in vier Artikeln untersucht, wie Unternehmen ihre Organisation auf das neue, offene und globale Innovationsparadigma ausrichten.

Der erste Artikel beschreibt, wie Unternehmen Intermediäre einsetzen, um innovative Konzepte aus anderen Branchen übernehmen zu können. Es wird beschreiben, welche Ansätze verschiedene Intermediäre dazu wählen.

Der zweite Beitrag befasst sich mit dem Schweizer Biotechnologieunternehmen Lonza, und dessen Einsatz von Corporate-Venture-Capital (CVC) um über die Unternehmensgrenzen hinweg global explorative Innovation zu ermöglichen. Der Artikel beschreibt wie das Top Management mit Hilfe von CVC eine Balance von explorativer und exploitativer Innovation bewerkstelligt.

Der dritte Artikel untersucht die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen globalen F&E Standorten von multinationalen Konzernen. Vor allem die Rolle der Produktarchitektur für die Koordination und Zusammenarbeit der Standorte wird näher hierbei hervorgehoben.

Der vierte Artikel gibt einen Überblick über die Internationalisierung chinesischer Unternehmen und deren Auswirkung auf die Organisation ihrer F&E. Dieser Artikel beschreibt die Internationalisierungsansätze chinesischer Unternehmen, und deckt Unterschiede zur F&E-Internationalisierung westlicher Unternehmen auf.

Kurzfassung (englisch)


The organization of businesses which conduct research and development has changed dramatically over the last 20 years. More and more companies work with outside contractors, many of whom are located abroad. Globalization and the rise of emerging markets like China and India facilitate this shift.

This thesis is split in five parts, the introduction reviews organizational theory and literature about the concepts of open innovation and global research and development.

The thesis further includes four articles which describe how companies apply a global and open innovation paradigm to their corporate organization:

The first article describes how companies make use of intermediaries to source innovative concepts based in different industries. It describes different approaches chosen by different types of intermediaries.

The second article considers the Swiss life science company Lonza and how it makes use of corporate venture capital to globally source exploratory innovation. It focuses on management efforts to balance exploratory and exploitative innovation by using open innovation and corporate venture capital.

The third article investigates collaborative relationship in global research and developments. It examines how multiple research and development sites with unique strategic roles coordinate and collaborate and the role product architecture thereby plays.

The fourth article surveys how the internationalization of Chinese companies impacts their research and development organizations. It compares and contrasts Chinese and Western approaches to incorporating internationalized research and development into corporate organizational schemes.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Gassmann, Oliver (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Seufert, Sabine (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.09.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4003

Quelle



PDF-File


dis4003.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 04/10/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]