Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Investorreporting und Managementbeitrag bei Private Equity Funds und aktivistischen Hedge Funds am deutschen Markt

Titel (englisch)


Investment Reporting and Management Performance of Private Equity Funds and Activist Hedge Funds in Germany

Autor/Autorin


Wenzl, Johann Wolfgang

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


12.03.1974

Geburtsort


Miltach, Deutschland

Matrikelnummer


04611208

Schlagwörter (GND)


Deutschland; Investmentfonds; Hedge Fund; Investor Relations; Transparenz; Anlagepolitik; Performance (Kapitalanlage)

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Hedgefonds; Aktionärsaktivismus; Regulierung; Managementwertbeitrag; Finanzmarktkrise; Rechnungslegung

Freie Stichwörter (englisch)


European Venture Capital Association; Private Equity Funds; Hedge Funds; Activist Shareholders; Regulation; Investor Reporting; Investment Reporting; EVCA; Corporate Governance

Kurzfassung


Die Bestimmung geeigneter Transparenzniveaus von Private Equity Funds (PE) und aktivistischen Hedge Funds (HF) sowie deren Fähigkeit, einen aktiven Managementbeitrag zur Wertentwicklung der Portfoliounternehmen zu leisten, werden in Theorie und Praxis kontrovers diskutiert. Den Zusammenhang beider Themenbereiche verdeutlicht die Forderung der Kapitalgeber von PE und HF nach verlässlichen Informationen, um zukünftige Renditeerwartungen abzuleiten und fundierte Investmententscheidungen treffen zu können. Ebenso verlangen die übrigen Anteilseigner der Portfoliounternehmen sowie die interessierte Öffentlichkeit Transparenz hinsichtlich der Investmentaktivitäten und Massnahmen von PE und HF.
Vor diesem Hintergrund gliedert sich die Arbeit in zwei Teile. Im ersten Teil erfolgt der Aufbau eines dreistufigen Gestaltungsmodells, welches das Fondsmanagement sowie die Kapitalgeber bei der Auswahl eines geeigneten Transparenzniveaus auf Fondsebene unterstützt. Die erste Ebene des Modells umfasst die Einordnung der beobachtbaren aktiven Anlagestrategien anhand der Kriterien Beteiligungshöhe, Einsatz von Fremdkapital auf Portfolio- und Fondsebene sowie Möglichkeit zu Leerverkäufen. Auf der zweiten Ebene werden regulierte Geschäftsmodelle für PE und HF erfasst, welche die Mindestanforderungen des deutschen Gesetzgebers an die Berichterstattung an die Kapitalgeber aufzeigen. Auf der dritten Ebene erfolgt eine Analyse der Reporting- und Bewertungsrichtlinien der internationalen Branchenverbände von PE und HF, welche auf Basis konsistenter Berichtsprozesse zur effizienten Gestaltung des Investorreportings beitragen wollen. Die Analyse zeigt deutliche Unterschiede in der Schwerpunktsetzung und der Regelungstiefe zwischen den Richtlinien aus dem Bereich der PE und der HF.
Im zweiten Teil der Arbeit erfolgt die Untersuchung des aktiven Managementbeitrags von PE und HF zur Wertentwicklung ihrer Portfoliounternehmen vor dem Hintergrund der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise. Die empirische Analyse basiert auf einer eigens hierfür aufgebauten Datenbasis von 192 PE-Beteiligungen sowie 258 HF-Beteiligungen an börsennotierten Gesellschaften in Deutschland während des Zeitraums von Mai 2008 bis März 2009. Für eine integrierte Analyse werden, soweit möglich, die im ersten Teil der Arbeit entwickelten Kategorien zugrunde gelegt. Die Untersuchung zeigt deutliche Unterschiede in den Selektionskriterien und in der Beteiligungsdauer von PE und HF. Im Hinblick auf den aktiven Managementbeitrag kann bei den betrachteten Portfoliounternehmen, unabhängig vom Engagement eines PE oder HF, im Vergleich zum Gesamtmarkt keine nachhaltig positive Wertentwicklung beobachtet werden.

Kurzfassung (englisch)


The determination of appropriate levels of transparency and the ability to generate added value due to the active management of the portfolio companies are subject to controversial ongoing discussions regarding Private Equity Funds (PE) and activist Hedge Funds (HF). Both topics are linked, since the investors of PE and HF seek reliable information in order to make an informed investment decision based on future return expectations. In addition, the remaining stakeholders of the portfolio companies and the investing public demand transparency in order to evaluate the actions and measures taken by PE and HF.
Reflecting this, the work is divided into two parts. In part one, a three layer assessment model is established in order to facilitate the selection of appropriate transparency levels by fund management and investors. The first layer of the model categorizes the observed active investment strategies of PE and HF. The major criteria applied are the stake size in the portfolio company, the use of leverage at portfolio level or fund level, and the use of short selling. The second layer identifies the regulated fund models and their reporting requirements. Since the use of regulated fund models is not compulsory in Germany, these models illustrate the lawmaker's basic reporting requirements of PE and HF. The third layer takes into account the various reporting and valuation guidelines of the business sector associations of PE and HF aimed at improving transparency for investors by means of a consistent reporting process. The analysis shows that PE guidelines focus primarily on valuation issues and a fair presentation, whereas HF guidelines aim to avoid conflict of interests between fund management and investors.
The second part of the work analyses the value added created by PE and HF due to the active management of portfolio companies. The major focus of the analysis is the recent financial crisis and its impact on the value of the portfolio companies. The analysis is based on a unique data set of 192 investments of PE and 258 investments of HF in public listed companies in Germany during Mai 2008 until March 2009. In order to create an integrated assessment model, the analysis follows the categories defined in part one. Based on this, substantial differences in the selection and investment criteria of PE and HF can be identified. Although both types of funds fail to obtain long term abnormal buy and hold returns based on the share price development of the portfolio companies.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Gantenbein, Pascal (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Spremann, Klaus (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


21.02.2011

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3857

Quelle



PDF-File


dis3857.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 06/13/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]