Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


International Taxation, Information Exchange, and Foreign Wealth Management

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Schaller, Tina

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


02.04.1986

Geburtsort



Matrikelnummer


11618766

Schlagwörter (GND)


Steuerpolitik; Internationale Kooperation; Steuerflucht; Steuerhinterziehung; Bank

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Informationsaustausch; Abgeltungssteuer; Steuerkooperation; Vermögensverwaltung

Freie Stichwörter (englisch)


Tax flight; tax evasion; information exchange; withholding tax; tax cooperation; wealth management; Foreign Account Tax Compliance Act

Kurzfassung


Diese Doktorarbeit verdeutlicht, dass die internationale Besteuerung von Kapitaleinkommen in unserer globalisierten Welt eine Herausforderung für Regierungen ist. Haushalte halten ein beträchtiges Vermögen im Ausland, insbesondere in der Schweiz. Länder halten an ihrer nationalen Steuerhoheit fest. Daher ist die Zinsbesteuerung nach dem Wohnsitzlandprinzip nur mit internationaler Steuerkooperation möglich. Staaten haben sich erst allmählich Ende der 1990er Jahre und Anfang der 2000er Jahre darauf verständigt gemeinsam gegen Steuerhinterziehung vorzugehen. In den letzten Jahren haben sich die Bemühungen für Steuerzwecke zu kooperieren beträchtlich verstärkt.

Die Zinsbesteuerung wird mit Hilfe von Dritten, nämlich Banken, umgesetzt. Deshalb müssen Finanzinstitute als Verwalter ausländischer Vermögen und als Steuerintermediäre am Kampf gegen Steuerhinterziehung teilnehmen. Haushalte haben die Möglichkeit Steuern auf weltweiten Einkommen zu hinterziehen solange Schlupflöcher bestehen, sodass Regierungen unter Steuerausfällen leiden. Folglich haben die Vereinigten Staaten von Amerika, die Europäische Union und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung verschiedene Initiativen gegen Steuerhinterziehung lanciert.

Diese Doktorarbeit untersucht verschiedene Arten internationaler Steuerkooperation in theoretischen Modellen um zur Debatte um effektive Mittel zur Steuerfluchtsbekämpfung beizutragen. Die Untersuchung rechtfertigt unter gewissen Umständen den weltweiten Vorzug von Informationsaustausch gegenüber dem Abgeltungssteuersystem. Zudem stellt sich der Einbezug von globalen Banken als ein elementarer Bestandteil einer erfolgreichen Strategie gegen Steuerhinterziehung heraus. Der US Foreign Account Tax Compliance Act, der internationale Finanzinstitute in den Mittelpunkt stellt, leistet daher einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung der Steuerflucht.

Kurzfassung (englisch)


This doctoral dissertation elucidates that the international taxation of capital income is a challenge for governments in our globalised world. Households hold substantial wealth offshore, especially in Switzerland. Countries stick to national tax sovereignty. Therefore, the enforcement of the residence-based taxation of savings income is feasible only if international tax cooperation takes place. States only gradually agreed on joint actions against tax evasion in the late 1990s and in the early 2000s. In recent years, the efforts to cooperate for tax purposes enhanced considerably.

Third-party information reporting or revenue withholding, i.e. via banks, are the standards for savings income taxation. Hence, financial institutions as foreign wealth managers and as tax intermediaries have to participate in the fight against international tax flight. Households have the opportunity to evade taxes on worldwide income as long as loopholes exist so that governments suffer from losses of tax revenue. Consequently, the United States of America, the European Union, and the Organisation for Economic Cooperation and Development launched various anti-tax evasion initiatives.

This doctoral dissertation studies various ways of international tax cooperation in theoretical models to contribute to the debate on effective instruments to counteract tax flight. The analysis justifies the worldwide preference of information exchange over the withholding tax regime under certain circumstances. In addition, the study demonstrates that the involvement of global banks is a crucial feature of a successful strategy against tax evasion. Thus, the US Foreign Account Tax Compliance Act, which gives centre stage to international financial institutions, makes an important contribution towards preventing tax flight.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Keuschnigg, Christian (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Kolmar, Martin (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee


Eggert, Wolfgang (Prof. Dr.)

Fachgebiet


International Affairs and Political Economy (DIA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4367

Quelle



PDF-File


dis4367.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/25/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]