Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Improving the Exchange of Environmental Information in the Supply Chain

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Thies, Hans

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


06.12.1982

Geburtsort



Matrikelnummer


10616019

Schlagwörter (GND)


Interorganisationssystem; Nachhaltigkeit; Umweltindikator

DDC (Dewey Decimal Classification)


Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft - 000

Freie Stichwörter (deutsch)


Informationssystem; Lieferkette

Freie Stichwörter (englisch)


Information System; Sustainability; Supply Chain

Kurzfassung


Klimawandel, knappe Ressourcen, und die Übersäuerung der Ozeane haben in den letzten Jahrzehnten unwiderruflich deutlich gemacht, dass das Handeln der Menschheit einen irreversiblen Einfluss auf die Unversehrtheit unseres Planeten hat. In Konsequenz üben Regierungen, NGOs, Industrieverbände wie Endverbraucher Druck auf Organisationen aus, ihre negativen Umwelteinflüsse zu kontrollieren. Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, regieren diese mit einer Vielzahl von Programmen, um neben der Einhaltung gesetzlichen Vorgaben relevante Akteure über organisationale Umwelteinflüsse zu informieren und Umweltindikatoren in das Bestellwesen oder den Entwurf von neuen Produktgenerationen einzubeziehen. Die für diese Initiativen benötigten Informationen verteilen sich entlang der Lieferkette auf eine Vielzahl Unternehmen. Bestehende Prozesse und Systeme zur Aggregation dieser Informationen sind ineffizient und problembehaftet. In dem Problemfeld existieren Herausforderungen in den drei Gebieten Technologie, Markt und Daten. Insbesondere müssen Anforderungen an Informationssysteme untersucht werden, die besser an die bestehenden Herausforderungen angepasst sind. Um neue Systeme erfolgreich im Markt zu etablieren, benötigen die Anbieter Wissen über die kritischen Erfolgsfaktoren; ausserdem muss eine kritische Masse von Teilnehmern erreicht werden. Nicht zuletzt reicht die Qualität der Informationen in bestehenden Systemen nicht aus, um sie in operative Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen. In der Literatur werden diese Probleme hervorgehoben, aber bisher keine hinreichenden Lösungen präsentiert. Diesem Problem nimmt sich diese Dissertation mittels der Forschungsfrage "Wie können die Betreiber von ICT Lösungen Informationssysteme entwickeln und vertreiben, um den Austausch von Umweltinformationen in der Lieferkette zu verbessern?" an. Dabei wird der Design Science Ansatz angewendet, um Artefakte zur Lösung der existierenden Herausforderungen zu entwickeln. In einem ersten Schritt wurde bestehende Literatur analysiert, um Forschungslücken zu identifizieren und eine solide theoretische Basis für die weitere Forschung sicher zu stellen. Basierend auf longitudinalen Fallstudien wurden dann Anforderungen sowie eine Referenzarchitektur für IO-EIS konzipiert. Die Marktherausforderungen wurden mit einem Mix aus quantitativen und qualitativen Methoden untersucht; als Resultat können Erfolgsfaktoren für IO-EIS sowie ein formales Modell für die Adoption von IO-EIS in der Lieferkette präsentiert werden. Zuletzt wurde das Problem mangelnder Informationsqualität mit Hilfe eines Ansatzes adressiert, der diese messbar macht und mittels mehrerer Massnahmen gezielt verbessert.

Kurzfassung (englisch)


During recent decades, the impact of human activity on the natural environment has become undeniable, as illustrated by climate change, resource depletion, and ocean acidification. As a consequence, customers, governments, non-governmental organizations (NGOs), and industry associations have begun putting pressure on organizations to improve their environmental impacts. Organizational efforts to achieve this goal include the monitoring and analysis of environmental product compliance (EPC) and of corporate environmental performance as well as the incorporation of environmental indicators into sourcing and procurement and new-product design. However, the information required for these activities is spread across organizational boundaries and collecting it is inefficient and cumbersome. Solution providers, industry associations, and large organizations which seek to introduce new solutions to this issue face problems within three main problem fields: technology, market, and data. From the perspective of technology, efficient information systems for the exchange of environmental information have to be established. Potential solutions face market resistance because the success factors for them are unknown and a critical mass of users and content is hard to reach. And last but not least, the quantity and quality of information is not sufficient for incorporation into business processes. Until now, academic literature has motivated these challenges but provided only partial solutions. Therefore, the thesis at hand addresses the overall research question: How can ICT providers design and market information systems in order to improve the exchange of environmental information in the supply chain? It thereby follows a design science approach in providing artifacts to address current shortcomings. As a first step, the academic literature was reviewed and analyzed so that research gaps could be identified and the proposed artifacts built upon a solid theoretical foundation. Based on multiple longitudinal case studies including five large organizations, practical challenges in the state of the art were extracted and requirements for inter-organizational environmental information systems (IO-EIS) were identified, resulting in a blueprint for future implementations. Market challenges were studied using a mix of quantitative and qualitative approaches, yielding a list of critical success factors for IO-EIS and a formal adoption model based on individual organizational thresholds. Last but not least, the challenge of information quantity and quality was addressed through a proposed system of measures including a mechanism to assess information quality in IO-EIS.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Stanoevska-Slabeva, Katarina (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Fleisch, Elgar (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4310

Quelle



PDF-File


dis4310.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/12/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]