Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


A Dynamic Approach to Strategic Change

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Müller, Johanna

Unter Mitarbeit von


Kunisch, Sven (Dr.); Huy, Quy N. (Prof. PhD)

Geburtsdatum


22.05.1982

Geburtsort



Matrikelnummer


10616167

Schlagwörter (GND)


Change Management; Zeitfaktor

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Strategischer Wandel; Unternehmensstrategie

Freie Stichwörter (englisch)


Strategic change; time; corporate strategy

Kurzfassung


Strategischer Wandel (SW) ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Die sich ständig ändernden Bedingungen der Unternehmensumwelt erfordern eine Überprüfung der strategischen Ausrichtung und gegebenenfalls Änderungen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. SW betrifft sowohl die Anpassung des Unternehmens an die externen Veränderungen als auch die interne Abstimmung von strategischer Ausrichtung und Unternehmensstruktur. Obwohl es intensive Forschung zu dieser Thematik gibt, wurde das Zeit-Konzept in dieser bisher weitestgehend vernachlässigt.
Die vorliegende Dissertation adressiert diese Lücke und untersucht SW aus einer dynamischen Perspektive. Sie besteht aus drei eigenständigen, aber zusammenhängenden und sich ergänzenden Studien. In der ersten Studie wird die bestehende SW-Forschung systematisch analysiert und zusammengefasst. Eine wesentliche Erkenntnis ist, dass das Zeit-Konzept in den bisherigen Studien fast nie explizite Berücksichtigung fand. Basierend auf dieser Erkenntnis wird in der zweiten Studie die Rolle von Zeit in SW-Studien aus einer konzeptionellen Sicht genauer beleuchtet. Sie zeigt die vielfältigen Interdependenzen des Zeit-Konzepts und der SW-Forschung. Darauf aufbauend werden auch Hinweise für zukünftige temporale SW-Untersuchungen entwickelt. In der dritten Studie wird anhand eines induktiven Ansatzes SW über einen longitudinalen Zeitraum analysiert. Dabei liegt der Fokus auf dem Zusammenspiel von Veränderungen in Unternehmensstrategie und -struktur diversifizierter Unternehmen. Die empirischen Analysen basieren auf einem europäischen Datensatz im Zeitraum von 2000 bis 2010. Die Ergebnisse zeigen, dass strategische und strukturelle Veränderungen nicht als isolierte Ereignisse, sondern vielmehr als Teil einer Sequenz betrachtet werden sollten.
Das Ziel dieser Dissertation ist es, eine dynamische Perspektive auf die SW-Forschung zu legen und die Rolle des Zeit-Konzepts zu stärken. Die integrative Zeit-Perspektive trägt zu einem verbesserten Verständnis zum SW-Phänomen bei. Die vorliegende Dissertation enthält verschiedene Implikationen für die Strategieforschung und für Manager, Aufsichtsräte, Mitarbeiter oder Berater diversifizierter Unternehmen, die Gegenstand von SW sind oder sein werden.

Stichwörter: strategischer Wandel, Zeit, Unternehmensstrategie

Kurzfassung (englisch)


Strategic change (SC) represents a central concern to multi-business firms. Today’s highly competitive and dynamic business environments give rise to a compelling need for organizational adaptation to succeed. Consequently, the ability to anticipate and react to changing contextual factors is believed to be an essential source of competitive advantage and long-term survival for the firm. A key question is whether to persist with the firms’ current strategies or alter their strategic direction. Both the firm’s alignment with its external environment and the internal alignment of strategy and structure are crucial to the firm’s success. Despite the richness of research on SC, scholars have largely neglected the roles and impact of time.
This dissertation addresses this gap in literature and adopts a dynamic perspective on SC. It is comprised of three separate but interrelated studies. The first study evaluates the existing body of SC research. One important finding is that the time concept has not been explicitly considered in many studies. Based on this finding, the second study adopts a conceptual approach to assess the multi-facet influences of the time concept in SC research. As a central outcome, this study highlights several key considerations for framing SC studies as temporal research. Building on these insights, the third study takes an empirical approach to examine changes in corporate strategy and structure over a longer time period. A European data set of multi-business firms from 2000 to 2010 is the basis for the empirical analyses. Specifically, this study shifts the focus from single to multiple changes by analyzing entire sequences of change in corporate strategy and structure. The findings of this study suggest that it is important that firms consider strategic changes as part of entire sequences of change rather than as isolated events.
Overall, this dissertation takes a dynamic approach to the study of SC and thereby advances the temporal lens in SC research. Surfacing the diverse interrelations between the time concept and SC, this dissertation enhances our overall understanding of SC. It makes several contributions to management research and practitioners, especially for managers, consultants, employees and all those who are involved in strategic changes.

Key words: strategic change, time, corporate strategy

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Müller-Stewens, Günter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Laamanen, Tomi (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


14.09.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4415

Quelle



PDF-File


dis4415.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/19/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]