Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


The Risks and Benefits of Credit Default Swaps and the Impact of a New Regulatory Environment

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Theis, Christoph

Unter Mitarbeit von



Geburtsdatum


07.08.1979

Geburtsort


Trier

Matrikelnummer


09602038

Schlagwörter (GND)


Kreditderivat; Swap; Regulierung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Kreditausfallversicherungen; Regulierungen; Basel III; Zentrale Gegenparteien; Kreditrisikomodelle

Freie Stichwörter (englisch)


Credit Default Swap; CDS; Regulation; European Market Infrastructure Regulation; EMIR; Central Counterparty; CCP

Kurzfassung


Seit dem Ausbruch der jüngsten Finanzkrise sind Credit Default Swaps (CDS) ins Rampenlicht des akademischen und medialen Interesses gerückt und bilden seitdem den Gegenstand einer kontroversen Diskussion. Auf Europäischer Ebene werden zudem neue regulatorische Rahmenbedingungen eingeführt, die weitreichende Auswirkungen auf den CDS Markt haben werden. Die angesprochenen Kontroversen sowie die bevorstehenden regulatorischen Veränderungen machen den CDS Markt daher zu einem spannenden und wichtigen Forschungsgegenstand. Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich in vier Forschungsarbeiten mit den Implikationen des Einsatzes von CDS auf Marktteilnehmer und gibt im speziellen Antworten auf offene Fragen hinsichtlich der Anwendung von Kreditrisikomodellen, des Nutzens und der Risiken von CDS und den Auswirkungen neuer Regulierungen auf den CDS Markt.
In Kapitel I werden die theoretischen Grundlagen zur Messung des Kreditrisikos gelegt, wobei der Fokus auf der praktischen Anwendung von Kreditrisikomodellen liegt. Hierbei untersuche ich die zwei gängigsten Kreditrisikomodelle: den firmenwertbasierten sowie den intensitätsbasierten Ansatz. Dabei gewinne ich wichtige Einblicke in den Einsatz von Kreditrisikomodellen im Zusammenhang mit der Nutzung von Kreditderivaten.
In Kapitel II werden der Nutzen und die Risiken von CDS unter theoretischen und empirischen Gesichtspunkten einer Analyse unterzogen. Basierend auf der Analyse werden nachfolgend regulatorische Handlungsempfehlungen abgeleitet und diskutiert. Die Ergebnisse zeitigen eine Reihe von Risiken, die sich insbesondere in Krisenzeiten verstärken und daher effektivere zukünftige Regulierungen verlangen.
Kapitel III konzentriert sich auf neue regulatorische Anforderungen im CDS Markt. Dabei liegt der Fokus auf der Ausgestaltung der Zentralen Gegenparteien und den Auswirkungen deren Einführung auf die Marktteilnehmer. Die Ergebnisse zeigen, dass Zentrale Gegenparteien einem Zielkonflikt unterliegen, der auf der einen Seite die Förderung der Finanzstabilität verlangt und auf der anderen Seite die Optimierung der eingesetzten finanziellen Mittel der Marktteilnehmer sicherstellen soll.
In Kapitel IV analysiere ich schließlich die Einsatzmöglichkeiten von CDS für nicht-finanzielle Unternehmen vor dem Hintergrund neuer regulatorischer Rahmenbedingungen. Die Ergebnisse zeigen Möglichkeiten und Beispiele für den wertsteigernden Einsatz von CDS sowie die Auswirkungen neuer Regulierungen auf nicht-finanzielle Unternehmen auf.

Kurzfassung (englisch)


Since the breakout of the current financial crisis and the failures of system-relevant financial institutions such as Lehman Brothers, Bear Stearns and AIG, credit default swaps (CDSs) are being perceived as a double-edged sword and are the subject of a lively discussion in the academic community as well as in the media. In addition, a new regulatory framework is currently under way to be implemented at the European level, which will have a significant impact on CDS market participants. The controversial debates on the role of CDSs during the financial crisis along with the forthcoming regulatory changes make the CDS market an interesting and active field of research. This doctoral thesis comprises four research papers that seek to find answers to open questions regarding the application of credit risk models, the risks and benefits of CDSs and the impact of a new regulatory framework on the CDS market.
First, the theoretical foundation for measuring credit risk "with a focus on the application of credit risk models" is provided (see Chapter I). I examine the two main approaches for modeling credit risk, the structural approach and the reduced-form approach and provide valuable insights into the applicability of credit risk models when pricing credit derivatives.
Next, the theorized and empirically evidenced risks and benefits found in the CDS market are analyzed (see Chapter II). Subsequent to the analysis, appropriate policy recommendations are derived and discussed. The findings suggest that the identified risks of the CDS market are numerous and particularly detrimental in times of financial crises, which call for effective future policy arrangements.
In the following part, I turn the focus towards new regulatory requirements in the CDS market (see Chapter III). In particular, I analyze the design of central counterparties (CCPs) and assess their impact on CDS market participants. The results suggest that CCPs face a delicate trade-off between promoting and ensuring the stability of the financial system on the one hand and optimizing the efficient use of market participants' financial resources "such as margins" on the other.
Finally, I examine the promises and perils of CDSs for non-financial companies against the background of a new regulatory framework (see Chapter IV). I delve into the question why CDSs have not played a larger role in the risk management tool set of non-financial companies and how CDSs could add value for these firms in the future. I provide valuable insights into the use of CDSs and the ramifications of the new regulations on non-financial companies when applying CDSs in practice.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Spremann, Klaus (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Grüner, Andreas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4118

Quelle



PDF-File


dis4118.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/05/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]