Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Encouraging Future Entrepreneurs: The Effect of Entrepreneurship Course Characteristics on Entrepreneurial Intention

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Müller, Susan

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


18.01.1976

Geburtsort


Bühl, Baden (Deutschland)

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Deutsches Sprachgebiet; Entrepreneurship; Unternehmerausbildung; Lehrstoff; Lerntechnik; Korrelation; Unternehmerverhalten; Unternehmensgründung; Umfrage

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Gründungsausbildung; Unternehmerische Intention; Theorie des geplanten Verhaltens; Ajzen

Freie Stichwörter (englisch)


Entrepreneurship education; entrepreneurial intention; theory of planned behavior

Kurzfassung


Empirische Studien haben gezeigt, dass die Teilnahme an Lehrveranstaltungen im Bereich Entrepreneurship die Absicht ein Unternehmen zu gründen, beeinflussen kann. Wenn wir Entrepreneurship Kurse zielorientiert und effektiv gestalten möchten, genügt es jedoch nicht, zu wissen, dass wir die unternehmerische Intention verändern können. Wir müssen auch verstehen, weshalb eine Veränderung eintritt und welchen Einfluss die Lehrinhalte und -methoden auf die unternehmerische Intention nehmen. Diese Erkenntnisse können anschliessend zur Konzeption der Gründungsausbildung genutzt werden.

In der Dissertation wurden explorative und quantitative Forschungsmethoden kombiniert. Der explorative Teil der Studie bestand aus Leitfadeninterviews, Lernreflexionen von Studierenden und ergänzenden Interviews mit Experten aus dem Bereich Pädagogik. Die Ergebnisse der explorativen Studie wurden genutzt, um Hypothesen über Lehrinhalte und -methoden abzuleiten, die einen potenziellen Einfluss auf die Prädikatoren der unternehmerischen Absicht (d.h. Einstellung, wahrgenommene soziale Normen, wahrgenommene Handlungskontrolle) haben.

Das konzeptionelle Modell wurde in einer quantitativen Studie geprüft, die als Ex-ante-/Ex-post-Studie konzipiert wurde. Insgesamt wurden 464 gültige Fragebogenpaare berücksichtigt, die von Studierenden aus 17 deutschsprachigen Universitäten beantwortet wurden. Ajzens Theorie des geplanten Verhaltens diente als theoretisches Model.

Die Validität von Ajzens Theorie für den vorliegenden Datensatz wurde mit Hilfe multivariater Regressionen bestätigt. Hypothesen, die die Wirkung von Lehrinhalten und -methoden beschreiben, wurden mit Korrelationsanalysen getestet. Insgesamt konnten sieben Variablen identifiziert werden, die einen positiven Einfluss auf die Prädikatoren der unternehmerischen Intention haben können: die Vermittlung praktischen Wissens, Aktivitäten im Bereich Business Planning, die Einbindung von Rollenmodellen, Möglichkeiten zum Networking, studentenorientierte Lehrveranstaltungen, explorative Elemente sowie die Integration von Feedbackprozessen.

Lehrinhalte und -methoden, die einen positiven Einfluss auf die Prädikatoren der unternehmerischer Intention nehmen können, sind zum grösstenteils handlungsorientiert. Generell scheinen die Lehrmethoden im Vergleich zu den Inhalten eine grosse Rolle zu spielen. Wenn Einstellungen und Wahrnehmungen verändert werden sollen, müssen emotionale und erfahrungsbasierte Elemente einen wichtigen Stellenwert in der Konzeption von Gründungsveranstaltung einnehmen.

Kurzfassung (englisch)


Entrepreneurship courses can influence the entrepreneurial intention of the participants. However, if we want to design entrepreneurship courses responsibly and effectively, simply knowing that we can change entrepreneurial intention is not sufficient. We also need to understand why the change occurs: Which educational characteristics are more influential than others? How do they influence entrepreneurial intention through antecedent cognitive structures? Such insights can then be used for curriculum development.

The present study combines exploratory and quantitative research methods. The exploratory part of the study consisted of semi-structured interviews, written learning reflections, and complementary interviews with experts in pedagogy. The objective was to derive hypotheses about course characteristics with a positive influence on the antecedents of entrepreneurial intention.

The hypotheses were tested with a quantitative study which was designed as an ex ante/ex post measurement. 465 valid pairs of ex ante/ex post questionnaires were filled out by students participating in entrepreneurship courses at 17 German-speaking universities. Ajzen's model of planned behaviour served as the underlying theoretical model.

The validity of Ajzen's model was successfully tested using multivariate regressions. The hypotheses regarding the influence of course characteristics on attitudes, subjective norms, and perceived behavioural control were tested by calculating bivariate correlations. Seven educational variables have been identified which can positively influence the antecedents of entrepreneurial intention: conveying practical knowledge, business planning activities, the integration of role models, options for building up networks, student-oriented teaching, explorative elements, and the integration of feedback processes.

Most of the effective identified course elements require actions on the part of the students and are hence linked to experiential learning.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Volery, Thierry (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Steyaert, Chris (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2009

Erstellungsjahr (yyyy)


2008

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3550

Quelle



PDF-File


dis3550.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 10/21/2009 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]