Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Contextual Ambidexterity in Organizations : Antecedents and Performance Consequences

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Schudy, Christian

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


03.08.1979

Geburtsort



Matrikelnummer


07-613-029

Schlagwörter (GND)


Deutschland; Organisationale Ambidextrie; Organisationshandeln; Organisationskultur; Unternehmenserfolg; Klein- und Mittelbetrieb

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Transformationales Führungsklima; produktive organisationale Energie; Organisationsverhalten; Organisationswandel; Führung

Freie Stichwörter (englisch)


Ambidexterity; transformational leadership climate; productive organizational energy; collective personality; firm performance

Kurzfassung


Die bisherige Forschung geht davon aus, dass für den Erfolg von Organisationen sowohl das gezielte und effiziente Nutzen von bestehenden Kompetenzen (Exploitation), als auch der Erwerb neuer Kompetenzen (Exploration) relevant ist. Beim simultanen Streben nach Exploitation und Exploration entstehen allerdings Spannungen. Es wird davon ausgegangen, dass Organisationen, die es schaffen, mit diesen Spannungen umzugehen, langfristig erfolgreicher sind. Solche Organisationen werden "ambidextre Organisationen" genannt. Wissenschaftler haben bisher zwei Wege zum Erreichen von Ambidextrie vorgeschlagen. Zum einen können Exploration und Exploitation in zwei separate Geschäftsbereiche unterteilt werden. Dieser Ansatz wird "strukturelle Ambidextrie" genannt. Der andere Ansatz, "kontextuelle Ambidextrie" geht davon aus, dass beide Prozesse innerhalb einer Geschäftseinheit erzielt werden können, wenn die Mitglieder der Organisation auf individueller Ebene mit den Spannungen umgehen können. Dies kann zum Beispiel durch ein entsprechendes Arbeitsumfeld geschehen. Bisher ist allerdings wenig konkretes bekannt, wie "strukturelle Ambidextrie" umgesetzt werden kann. Noch weniger Wissen existiert über Treiber von kontextueller Ambidextrie. Darüber hinaus gibt es nur begrenzt empirische Forschung zum vorausgesagten positiven Zusammenhang mit Unternehmenserfolg.
Die vorliegende Dissertation setzt genau an diesem Punkt an und adressiert die angesprochenen Forschungslücken. Sie untersucht in drei separaten Studien Treiber von kontextueller Ambidextrie sowie deren Auswirkung auf den Unternehmenserfolg. Studie 1 zeigt, dass ein transformationales Führungsklima kontextuelle Ambidextrie und den Unternehmenserfolg fördert. Studie 2 gibt Aufschluss darüber, dass die fünf Faktoren der kollektiven Persönlichkeit positiv mit kontextueller Ambidextrie und Unternehmenserfolg zusammenhängen. Studie 3 beleuchtet intensiv den Zusammenhang zwischen kontextueller Ambidextrie und Unternehmenserfolg und identifiziert produktive organisationale Energie als einen Mediator für diese Beziehung. Die Untersuchungsergebnisse der einzelnen Studien werden im letzten Kapitel integriert und zusammenfassend diskutiert. Ausserdem werden konkrete Empfehlungen für Praktiker daraus abgeleitet, die dazu beitragen können, kontextuelle Ambidextrie zu fördern.

Kurzfassung (englisch)


Scholars have argued for the importance and need to exploit existing resources and to explore new ones. From simultaneously conducting these activities tensions are considered likely to arise. Organizations that succeed in managing these tensions are theorized to have high and sustained performance. The literature proposes two broad ways on how organizations might balance these tensions. Research on structural ambidexterity suggests separating exploration and exploitation activities into different organizational units. To achieve this type of ambidexterity, the top management has to integrate these separate units. The other approach, contextual ambidexterity, proposes that ambidexterity can be achieved within one unit, based on a context that enables all employees to act in favor of alignment and adaptability. Yet, limited knowledge on how structural ambidexterity might be achieved exists, and even less is known on the antecedents of contextual ambidexterity. Moreover, little empirical research on ambidexterity's performance impact exists that revealed mixed results.
This dissertation addresses these gaps and presents three separate studies that investigate different antecedents and performance consequences of contextual ambidexterity. Study 1, using a sample of 120 German small and medium sized organizations, demonstrates that transformational leadership (TFL) climate facilitates contextual ambidexterity and firm performance. Study 2 reveals that the five factors of collective personality are positively associated with contextual ambidexterity and firm performance, using a sample consisting of 121 small-to-medium-sized German organizations. Study 3 thoroughly investigates contextual ambidexterity's impact on firm performance and shows that productive organizational energy (POE) is a vital mediator of this relation. This model is investigated with a sample containing 71 small-to-medium-sized German organizations.
The results from all studies demonstrate contextual ambidexterity to affect different aspects of firm performance. Hence, my dissertation contributes not only to gaining knowledge on contextual ambidexterity's antecedents, but also to increasing the awareness of its consequences for firm performance. The dissertation integrates the studies' findings in a concluding chapter and provides specific strategies for transforming organizations into contextual ambidextrous firms.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Bruch, Heike (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Hilb, Martin (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


21.02.2011

Erstellungsjahr (yyyy)


2010

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3865

Quelle



PDF-File


dis3865.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 05/08/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]