Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Organisation im Wandel : Methodologische und methodische Rekonstruktion der Veränderung von Organisationen und deren Implikationen für geplante organisatorische Veränderungen

Titel (englisch)


The Transformation of Organization : Methodological and methodical reconstruction of organizational transformation and their implications for planned organizational change

Autor/Autorin


Voegel, Sandra Ariane

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


25.07.1982

Geburtsort


Bregenz, Österreich

Matrikelnummer


07605017

Schlagwörter (GND)


Organisationswandel; Organisationsentwicklung; Organisatorisches Lernen

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Organisatorischer Wandel; Veränderungen

Freie Stichwörter (englisch)


Organizational change; transformation

Kurzfassung


Das Hervorheben von Entwicklungen und Veränderungen im Organisationskontext ist heutzutage nicht neu, noch kann man behaupten, dass die Literatur dazu übersichtlich ist. Die vielerorts redundanten Inhalte in Publikationen fördern den Rekognitionseffekt; die Breite an Themen, die unter der Bedeutung des Managements von Wandel subsumiert werden, die Frage, was eigentlich noch nicht dazu gehört. Der Entscheid, sich mit dieser Thematik zu befassen, die Wahl des Ansatzpunktes und der Eingrenzung sind daher - trotz Relevanz des Themas - nicht leicht.
In Kenntnis dessen gehen wir die Frage, welche Themen und Vorgehensweisen heute für das Verändern von Organisationen relevant sind, anders an: nicht mit alleiniger Gegenwartsbetrachtung einer Organisation, sondern mit Fokus auf den entwicklungsbedingten Verlauf einer Organisation im Wandel und die sich daraus ergebenden methodologischen und methodischen Veränderungen. Wir konzentrieren uns auf die drei Entwicklungsbereiche strategische Früherkennung, Strukturmodelle und das verhaltensorientierte Verständnis einer Organisationsentwicklung. Berücksichtigt wird somit das Umfeld, die Organisation und zugleich das Zusammenspiel sach- und psycho-sozialer Aspekte. Die Wahl einer entwicklungsbedingten Rekonstruktion schliesst nebst einer kritischen Reflektion von Ansätzen und Konzepten auch eine Status Quo Betrachtung mit ein. Aufgrund der Relevanz heutiger Veränderungen hat diese zum Ziel, Strukturen und Methoden vorzustellen, die für jedermann ohne grossen technischen Aufwand anwendbar sind.
Das Ergebnis der Dissertation konzentriert sich zum einen auf das Aufzeigen methodologischer und methodischer Veränderungen der o.g. drei Bereiche. Wir verfolgen damit das Ziel einer Sensibilisierung für heutige Bedarfe sowie einen Ausblick auf Möglichkeiten des Vorgehens. Zum anderen wird darauf basierend ein Prozessmodell mit modellerklärenden Heuristiken für geplante organisatorische Veränderungen erarbeitet. Es ist als Brücke zwischen dem Erkennen und Einordnen von Wandelbedarfen und einem situationsadäquaten Reagieren zu verstehen.

Kurzfassung (englisch)


The emphasis on development and change within organisations is nothing new, nor can it be claimed that the literature on the subject is lucid. The often redundant contents within publications promote the recognising effect; the broadness of topics, which are incorporated under the umbrella meaning of change management, the question "what actually is not yet included". The decision to address this topic, the choice of where to begin and the scope, are therefore - despite the relevance of the topic - not easy.
In the light of this, we deal differently with the question of which topic and approach is relevant today for the change of organisations: rather than reflecting exclusively on the present within an organisation, we focus on the developmental course of an organisation undergoing change and the methodological and methodical differences that necessarily result.
We concentrate on the three developmental areas; strategic early detection, structure models and the behavioural understanding of the development of an organisation. Therefore the environment, the organisation and at the same time the interaction of factual- and psycho-social aspects are considered. The choice of a developmental reconstruction encompasses both a critical reflection of approaches and concepts, and a consideration of the status quo. The aim is to present structures and methods which are relevant to today's changes and are applicable by anybody without great technical efforts.
The result of the dissertation is focussed in two main areas. Firstly on the demonstration of methodological and methodical changes in the three above-mentioned areas - pursuing thereby the aim of sensitization to today's requirements and offering a perspective on possible approaches. Secondly, a process model will be developed with explanatory heuristics for planned organisational change. It is meant to be understood as a bridge between the identification and classification of the needs for change, and the implementation of an adequate reaction to the situation.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Manella, Jürg (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Krieg, Walter (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Organisation und Kultur (DOK)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.02.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3991

Quelle



PDF-File


dis3991.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/09/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]