Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Careers in Transition : Continuity, Complexity and Conflicting Desires in the Discursive Identity Construction of Ex-Consultants

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Hoyer, Patrizia

Unter Mitarbeit von


Steyaert, Chris

Geburtsdatum


18.06.1983

Geburtsort


Dortmund

Matrikelnummer


09601949

Schlagwörter (GND)


Unternehmensberater; Berufswechsel; Identität; Kontinuität; Komplexität; Diskursanalyse

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Karrierewechsel; widersprüchliche Bedürfnisse; Diskurs; Narrative Identität; Ex-Berater

Freie Stichwörter (englisch)


Career change; career transition; continuity; complexity; conflicting desires; discourse; narrative; identity; management consulting; ex-consultants

Kurzfassung


Die vorliegende Dissertation untersucht Aspekte der Kontinuität und Komplexität sowie widersprüchliche Bedürfnisse in der Identitätskonstruktion von Ex-Beratern, insbesondere im Hinblick auf einen Karrierewechsel: Weg vom stark identitätsformenden Arbeitsumfeld einer Unternehmensberatung, hin zu einem anderen Arbeitskontext. Hierzu wurden 30 Interviews mit ehemaligen Management-Beratern durchgeführt, die in einem der folgenden Kontexte arbeiten: Wissenschaft, Financial Services, Industrie, NGO, Inhouse Consulting oder eigene Start-ups. Um zu untersuchen, wie sich die Identitätskonstruktion von Ex-Beratern im Zuge eines Karrierewechsels verändert (oder auch nicht), wurden drei verschiedene Diskursanalysen durchgeführt, wobei sich jede Analyse mit einem anderen Aspekt des genannten Phänomens auseinandersetzt.
Die erste Analyse konzentriert sich auf den Aspekt der Kontinuität und untersucht kritisch, wie Diskurse rund um den Gedanken des Elitismus vom Beratungskontext in ein neues Arbeitsumfeld hineingetragen werden. Dabei werden die kontextübergreifenden Effekte betont, welche diese Diskurse auf die professionelle Identitätskonstruktion von Ex-Beratern haben. Die zweite Analyse kompliziert diese Schilderung der Kontinuität, indem sie Aspekte der Komplexität und Vielfalt in der Identitätskonstruktion von Ex-Beratern hervorhebt. Sie deutet an, dass insbesondere im Zuge von Karriereveränderungen verschiedene und potenziell widersprüchliche Formen der Identifikation möglich sind, wodurch verschiedene Subjektpositionen entstehen können.
Um diese scheinbar widersprüchlichen Darstellungen der ersten beiden Analysen miteinander zu versöhnen, untersucht die dritte Analyse, wie Bedürfnisse nach Kohärenz (Kontinuität) und Ambiguität (Komplexität) miteinander vereinbart werden können. In Hinblick darauf, wieso diese Balance emotional wichtig ist, zeigt die Analyse auf, dass Personen vor allem in Zeiten des Karrierewechsels bewusst oder unbewusst dazu motiviert sind, sowohl Kohärenz für ein Gefühl der Selbstkontinuität als auch Ambiguität für ein Gefühl der Offenheit aufrechtzuerhalten.
Jede der drei Analysen greift auf ein anderes Verständnis diskursiver Identität zurück, nämlich ein Foucault-inspiriertes, ein durch Positioning Theory geprägtes und ein narratives Verständnis. Durch die Problematisierung dieser Rahmenwerke bzw. einiger ihrer zugrundeliegenden Annahmen entwickelt die Studie aktuelle Konzeptualisierungen diskursiver Identität weiter.

Kurzfassung (englisch)


This dissertation investigates notions of continuity, complexity and conflicting desires in the identity construction of ex-consultants, especially as they make sense of a past career transition: away from the strongly identity-shaping work environment of a management consultancy towards a different working context. For this purpose 30 life story interviews were conducted with former management consultants who now work in one of the following organizational contexts: academia, financial services, industry, NGO, inhouse-consulting or own start-ups. In order to explore how the identity construction of ex-consultants and their related self-image shifted (or not) in the course of a past career transition, three distinct discursive analyses were conducted, each focusing on a different aspect of the phenomenon.
The first analysis emphasizes the notion of continuity by critically exploring how discourses of elitism are carried from the consulting context into the new work environment. It highlights the context-spanning effects that these discourses may have on the professional identity construction of ex-consultants even in the post-exit arena. The second analysis complicates this narrative around continuity by highlighting aspects of complexity and multiplicity in the identity construction of ex-consultants. It emphasizes that in instances of career change, a range of different and potentially conflicting forms of identification may be invited, thereby offering different subject positions.
As if to reconcile these seemingly opposing findings of the first two analyses, the third analysis investigates the coexistence of conflicting desires for coherence (continuity) on the one hand and ambiguity (complexity) on the other. With an interest in why this is emotionally important, the analysis suggests that particularly in times of career change people may be motivated to consciously or unconsciously preserve both, coherence for a sense of self-continuity and ambiguity for a sense of openness.
Each of the three analyses is based on a different discursive understanding of identity, namely a Foucauldian-inspired understanding of identity, an understanding of identity through positioning theory, and thirdly, a narrative understanding of identity. By problematizing some underlying assumptions of these frameworks, the study develops and refines current conceptualizations of discursive identity construction.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Steyaert, Chris (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Janssens, Maddy (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Organisation und Kultur (DOK)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4282

Quelle



PDF-File


dis4282.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 03/10/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]