Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Speichern - Verwerten - Löschen: Zur zeitlichen Dimension des Informationsmanagements in Unternehmen

Titel (englisch)


Save - Process - Delete: To the Time Dimension of Information Management in Businesses

Autor/Autorin


Eggimann, Patrick

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


23.03.1984

Geburtsort



Matrikelnummer


06716872

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Unternehmen; Information; Management; Speicherung; Verwertung; Löschen (Datenverarbeitung)

DDC (Dewey Decimal Classification)


Recht - 340

Freie Stichwörter (deutsch)


Speichern; Verwerten; Löschen; Datenschutz; Zeit; Interessenkonflikt

Freie Stichwörter (englisch)


Save; process; delete; business; data; time; management; conflict

Kurzfassung


Das Informationsmanagement umfasst die Bearbeitung von Informationen in Unternehmen. Das übergeordnete Ziel des Informationsmanagements besteht in der Gestaltung und Nutzung von Information als Ressource für das unternehmerische Denken und Handeln. In zeitlicher Hinsicht orientiert sich das Informationsmanagement an den normativen Vorgaben, die sich in explizit und implizit zeitbezogene Normen unterteilen lassen. Die explizit zeitbezogenen Normen beziehen sich hauptsächlich auf die Aufbewahrung relevanter Informationen über einen definierten Zeitraum. Den implizit zeitbezogenen Normen liegt dagegen der Schutz subjektiver Rechte zugrunde.
Sowohl die explizit zeitbezogenen Normen als auch die implizit zeitbezogenen Normen weisen einen Konfliktbezug auf. Der zeitbezogene Schwerpunkt des Konflikts liegt in den gegensätzlichen Interessen am Erhalt und der Nutzung von Daten einerseits und an der Vernichtung und Unterlassung weiterer Bearbeitungen andererseits. Das Recht erfasst diesen Konflikt in zeitlicher Hinsicht nur begrenzt. So sehen die explizit zeitbezogenen Normen keine Pflicht zum Erhalt von Daten über den gesetzlich definierten Zeitraum hinweg vor. Allfällige Interessen an einer späteren Bearbeitung solcher Daten finden unter Privaten grundsätzlich keine Berücksichtigung. Die implizit zeitbezogenen Normen sehen dagegen im Rahmen des Persönlichkeits- und Datenschutzrechts umfassende Abwehrrechte seitens des Betroffenen gegenüber dem Bearbeiter personenbezogener Daten vor. Die Grenze dieser Normen liegt in der mangelnden Konkretisierung.
Die Konfliktfälle werden im Rahmen dieser Arbeit durch eine Integration zeitbezogener Aspekte in bestehende und zusätzliche Normen, die den Umgang mit personenbezogenen Daten durch Unternehmen regeln, gelöst. Im Rahmen eines mehrdimensionalen Ansatzes wird die zeitliche Dimension mit qualitativen und quantitativen Aspekten von Daten in Bezug gesetzt. Im Bereich der explizit zeitbezogenen Normen werden anhand dieses integrativen Ansatzes die rechtlichen Ausgestaltungsmöglichkeiten für einen langfristigen Erhalt von historisch und wissenschaftlich relevanten Unternehmensdaten geprüft. Der Bereich der implizit zeitbezogenen Normen umfasst dagegen eine Konkretisierung der Anwendung bestehenden Rechts sowie einen Vorschlag für eine mögliche Anpassung des Datenschutzrechts.

Kurzfassung (englisch)


Information Management covers the processing of data within corporations. The major goal of Information Management is to structure and to make use of information as a resource for entrepreneurial thinking and action. In terms of time, Information Management is oriented on the normative guidelines, which can be categorized in explicitly and implicitly time-related legal provisions. Explicitly time-related legal provisions are mainly related to storage requirements for relevant information over a defined period of time. Implicitly time-related legal provisions on the other hand are mainly focused on personal rights.
The explicitly time-related and the implicitly time-related legal provisions are essentially oriented towards situations of conflict. The time-related core area of the conflict lies in opposing interests regarding data preservation and usage on the one side as well as the destruction and omission of further processing on the other side. The law addresses this conflict only partially with regard to time. In accordance with that finding, the explicitly time-oriented laws do not entail a duty to retain data beyond the stated time frame. Legitimate interests in a later processing of such data are excluded from consideration among private parties. The implicitly time-related norms on the other hand provide for extensive individual rights of defence as a part of personal rights and data protection law. The limitation of these laws lies in the absence of concretisation.
The dissertation provides a solution for the conflicts mentioned above by integrating time-related aspects of personal data processing into existing regulation and by proposing a new framework. Within a multidimensional approach, time is being correlated with qualitative and quantitative aspects of data. In the area of explicitly time-related legal provisions, possible legal regulation for a long-term preservation of scientifically or historically relevant company data is being assessed by means of the multidimensional approach. In contrast, the area of implicitly time-related laws is addressed by concretising the application of existing legal rules and by proposing a possible amendment of data protection law.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Geiser, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Thouvenin, Florent (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Rechtswissenschaft (DLS)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4346

Quelle



PDF-File


dis4346.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 03/03/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]