Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Corporate Governance im Private Banking : ein Modell zur integrierten und adaptiven Ausgestaltung von Corporate Governance am Beispiel der Private Banking Branche

Titel (englisch)


Corporate Governance in Private Banking : a model for an integrated and adaptive design of Corporate Governance using the example of the Privat Banking Industry

Autor/Autorin


Huber, Patric A.

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


01.07.1979

Geburtsort



Matrikelnummer


99625196

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Private Banking; Risikoverteilung; Organisationsstruktur; Corporate Governance

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Funktionale Corporate Governance; Privatbankiers

Freie Stichwörter (englisch)


Functional Corporate Governance; Private bankers; Wealth Management; Regulatory Requirements

Kurzfassung


Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Modell vorgestellt, das auf den folgenden drei wesentlichen Säulen basiert: Erstens dem hier vertretenen Verständnis von Corporate Governance als stakeholder-orientierte Aufgabe des Verwaltungsrates und Private Banking als komplexes Dienstleistungsbündel; zweitens den Ansprüchen an Corporate Governance im Private Banking, wie sie sich aus bestehender Literatur und Regulierung ableiten lassen, sowie drittens den Erkenntnissen über die gegenwärtige Ausgestaltung und mögliche (Weiter-) Entwicklungen der Corporate Governance im Private Banking, welche sich aus einer global durchgeführten Umfrage bei 151 Instituten des Private Banking ergaben. Im Kern fusst das Modell auf der Idee, die Schnittmenge von Corporate Governance und Private Banking zur Systematisierung und Beschreibung der Beziehungen eines Instituts zu seinen Stakeholdern zu verwenden. Identifiziert wurden dabei die drei Stufen der Anspruchserfüllung "Schutz", "Wachstum" und "Verteilung". Diese drei Stufen stellen hier zum einen den Kerngehalt von Corporate Governance dar, welcher darauf abzielt, den Stakeholdern an einer Unternehmung diese Ansprüche hinsichtlich ihrer jeweiligen Investition zu sichern. Zum anderen verkörpern sie im Wesentlichen den Prozess und das Leistungsversprechen der Dienstleistung Private Banking. Das vorgestellte Modell ist ein erster Versuch, durch die Synthese einer Vielzahl von Ansprüchen und Erkenntnissen die Analyse der Beziehungen der Unternehmung zu ihren Stakeholdern systematisch eine sogenannte gewichteten Netzwerkmatrix aufzubauen und daraus schliesslich ein Profil der Corporate Governance entlang der genannten Dimensionen "Schutz", "Wachstum" und "Verteilung" entstehen zu lassen. Ist dieses Profil entwickelt, ermöglicht es das Modell durch seine einfache Anwendung, Ist-Situationen und anstehende Entscheidungen zur Corporate Governance auf ihre Konsistenz mit der angestrebten Corporate Governance einerseits und der Behandlung aller Stakeholder andererseits hin zu untersuchen und aus der Abweichung davon Handlungsleitlinien abzuleiten.

Kurzfassung (englisch)


In this thesis the author presents a model based on the following three pillars: Firstly the postulated understanding of Corporate Governance as a stakeholder-oriented task of the board of directors and of Private Banking as a complex set of services; secondly the requirements to Corporate Governance in Private Banking as they have been developed in literature and regulations as well as thirdly the consolidated findings regarding the current state of implementation and expected development of Corporate Governance in Private Banking that have been identified in a global survey including the answers of 151 Private Banking institutes. The proposed model is based on the idea of combining core aspects of Corporate Governance and Private Banking to systematize and describe the relationships of such an institute towards its stakeholders. The following three levels of satisfaction of rights have been identified: "protection", "growth" and "distribution". These three levels are regarded to be at the core of Corporate Governance, aiming at fulfilling the rights for the entities' stakeholders regarding their respective investments on the one hand and to be essential elements of the process and the promise of Private Banking services on the other. The proposed model therefore is a first attempt to systematically design a weighted network matrix by combining a series of requirements and findings of the analysis of the relationships of an entity and its stakeholders. This weighted network matrix is deemed to provide a profile of the Corporate Governance of the institute analyzing it along the dimensions "protection", "growth" and "distribution". Once developed, this profile forms essential part of the model, that enables a series of comparisons and checks such as: a comparison of the current profile to the one aimed for or the expected profile due to effects of strategic or business decisions, a consistency check regarding the treatment of all stakeholders or of the entity's profile and its values; also allowing the consistent development of guidelines based on these considerations.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Berndt, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Bernet, Beat (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.09.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4023

Quelle



PDF-File


dis4023.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 04/10/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]