Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Liability Driven Investment (LDI) Strategies for Swiss Pension Funds

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Real, Damian

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


11.06.1986

Geburtsort



Matrikelnummer


05608930

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Pensionskasse; Sozialversicherung; Personalvorsorge

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Asset und Liability Management; ALM; LDI

Freie Stichwörter (englisch)


LDI; Liability Driven Investing; Asset and Liability Management; ALM

Kurzfassung


Im Rahmen der beruflichen Vorsorge des sozialen Wohlfahrts- und Vorsorgesystem der Schweiz spielen Pensionskassen eine wichtige Rolle. Während der Gesetzgeber rigorose Bandbreiten für die Investitionsstrategien von Pensionskassen vorgibt, ist es die Aufgabe des Stiftungsrates die Details anhand der Risikoneigung und Risikofähigkeit der Vorsorgeeinrichtung zu definieren. Liability Driven Investing (LDI) Strategien werden dabei oft herangezogen, um vermeintliche Deckungsgradschwankungen der Pensionskasse zu reduzieren. LDI versucht dabei die Risiken von Vermögen und Verpflichtungen aufeinander abzustimmen. Wir präsentieren ein Modell das die Effekte von solchen Investitionsstrategien für Schweizer Pensionskassen aufzeigt. Die Verpflichtungen, welche im Laufe der Zeit für die Pensionskasse entstehen, werden anhand eines Verpflichtungs-Generators basierend auf Frauendorfer et al. (2007) projiziert. In Kombination mit einem Vermögensmodell, das eine konsistente Modellierung von verschiedenen Asset-Klassen ermöglicht, implementieren wir verschiedene LDI Strategien. Diese werden basierend auf Verteilungen der Deckungsgrade über die Zeit ausgewertet. Die Resultate zeigen, dass die Wirksamkeit von LDI Strategien im wesentlichen von folgenden drei Faktoren abhängt. Erstens bestimmen Rechnungslegungsvorschriften wie Verpflichtungen in der Bilanz behandelt werden. Dies hat einen direkten Einfluss auf den Deckungsgrad und somit auf die Wirksamkeit von LDI. Zweitens haben bestimmte Eigenschaften einer Vorsorgeeinrichtung, wie z.b. das Leistungscurriculum, Versichertenstruktur oder Einstellungsverhalten des Arbeitgebers, grossen Einfluss auf zukünftige Verpflichtungen und Zahlungsströme. Die Resultate zeigen, dass LDI eher bei rentnerlastigen Pensionskassen kurzfristige Deckungsgradschwankungen reduziert. Drittens werden LDI Strategien anhand von erwarteten Zahlungsströmen definiert. Wenn Zahlungsströme und die zukünftige Entwicklung der Vorsorgeeinrichtung unsicher sind, können LDI Strategien Deckungsgradschwankungen auch erhöhen.

Kurzfassung (englisch)


Pension funds manage significant amounts of wealth and play an important role in Switzerland's social welfare and provision system. While the legislature sets rigorous boundaries for investment strategies, it is up to the pension fund council to determine the details given risk appetite and capacity. Liability driven investing (LDI) strategies are often considered as part of plan/pension fund de-risking as it attempts align liability and asset risks. We present a model that allows the analysis of the effects of LDI strategies for pension funds in Switzerland. We apply the model to a real Swiss pension fund under different settings.
A pension fund's liabilities are created using a liability generator based on Frauendorfer et al. (2007). In combination with an asset model that consistently allows the modeling of different asset classes, we implement different LDI strategies with a simulation approach and evaluate the LDI based funding ratio risk measures. Our results indicate that by implementing LDI strategies our open model pension fund is not able to decrease funding ratio variation in the current accounting setting. Additionally, the simulation results show that the effectiveness of LDI strategies for pension funds mainly depends on three factors. First, accounting scheme defines how liabilities are treated on the balance sheet, which has a direct impact on funding ratio distributions and the effectiveness of LDI. Second, pension fund characteristics (plan, insured population, hiring by employer, etc.) drive the future evolution of liabilities and cash flows. Our results indicate that LDI is better suited for pension funds with a large pension-receiving population, namely, pension funds that are closed to new entrants. Third, the dynamics of future cash flows form the basis of any LDI strategy. If cash flow uncertainty is large and the future development of the pension fund uncertain, LDI techniques may effectively increase risks to a pension fund.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Frauendorfer, Karl (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Schiess, David (Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4303

Quelle



PDF-File


dis4303.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/08/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]