Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Public Value und Finanzinstitutionen

Titel (englisch)


Public Value and Financial Institutions

Autor/Autorin


Müller, Camillo von (Freiherr)

Unter Mitarbeit von


Meynhardt, Timo (Prof. Dr.); Hong, Sounman (Doktorand, Harvard University); Nadler, Daniel (Doktorand, Harvard University)

Geburtsdatum


18.08.1977

Geburtsort


Hamburg, Deutschland

Matrikelnummer


07614738

Schlagwörter (GND)


Public Value; Finanzwirtschaft; Gemeinwohl

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Anleihen; Börsenwesen; Hochfrequenz-Handel; Institutionen; Peter Drucker; Theoriegeschichte; Werte

Freie Stichwörter (englisch)


Bonds; High-Frequency Trading; History of Theory; Institutions; Stock Exchanges; Values

Kurzfassung


Können Märkte nicht als Gradmesser sozialer Kosten fungieren, ergeben sich Fragen, die unmittelbar ins Zentrum der Managementwissenschaften zielen. Diese Beobachtung als Anlass nehmend, will die vorliegende Arbeit Forschungslücken bearbeiten, die sich in Folge der Finanzkrise ergeben haben (z.B. Gomez & Meynhardt, 2009; Friedman, 2010). Die Arbeit umfasst sechs Kapitel. Diese sind als unabhängige Forschungsarbeiten entstanden und können als komplementäre Bestandteile vorliegender Erörterung gelesen werden.
Die ersten beiden Kapitel diskutieren normative Aspekte der gesellschaftlichen Verantwortung von Managern und eröffnen hierbei u.a. neue Sichtweisen auf zentrale Managementtheoreme Milton Friedmans (1970) und Peter Druckers (1978).
Die anschliessenden zwei Kapitel erörtern Messungen gesellschaftlicher Kosten von Finanzinstitutionen unter Annahmen imperfekter Märkte. Kapitel 3 diskutiert den gesellschaftlichen Wertbeitrag der Deutschen Börse aus Sichtweisen von deren Managern. Kapitel 4 untersucht Zinsdifferenzen von Länderanleihen als Gradmesser für Kosten und Nutzen institutioneller Gegebenheiten.
Die letzten beiden Kapitel erörtern Implikationen unvollständiger Märkte aus regulatorischer Perspektive. Kapitel 5 diskutiert Strukturveränderungen im Schweizer Banken- und Finanzsektor, welche den Verlauf der Krise geprägt haben. Kapitel 6 reflektiert regulatorische Herausforderungen des "High Frequency Tradings" im Rahmen eines neuen spieltheoretischen Ansatzes.
Die Kapitel der vorliegenden Arbeit eröffnen integrative Sichtweisen auf Management und Regulierung von Finanzinstitutionen unter Beachtung normativer (Kapitel 1 und 2) und pragmatischer (Kapitel 3-6) Erwägungen und Zielvorgaben. Diese Sichtweisen fokussieren die Rolle von Finanzinstitutionen als elementare Bestandteile des Gemeinwesens (Schumpeter, 2008 [1934]). Die Einleitung der vorliegenden Arbeit fasst diese Sichtweisen zusammen und identifiziert Konsequenzen für die weitere Forschung.

Kurzfassung (englisch)


If markets cannot provide information on the social costs of private operations questions evolve that strike "right at the heart of the study of management" (Kochan, et al. 2009, p.1088). Against this background, the present dissertation aims to narrow research gaps that have become evident in the crisis (e.g. Gomez & Meynhardt, 2009; Friedman, 2010). It is composed of six independent papers that can also be read as complementary elements of its argument.
The first two chapters deal with normative issues of management and open up new perspectives on central theorems as stated for example by Milton Friedman (1970) and Peter Drucker (1978).
The subsequent two chapters address empirical problems of measuring social costs of financial institutions. Chapter 3 approaches this question from the micro-perspective offering insight on how Deutsche Börse managers account for the public value produced by their firm. Chapter 4 complements this analysis in form of a macro-perspective and refers to yield differentials in German state bond markets so as to estimate costs and values of financial and other institutions.
The final two chapters discuss regulatory challenges that persist if markets do not reflect full social costs of private operations. Chapter 5 reviews these challenges in context of changes in the Swiss banking sector that characterized the latter before the crisis. Chapter 6 discusses regulatory questions of high frequency trading (HFT) suggesting a new approach to HFT-regulation through a game-theoretical perspective.
The chapters presented in this dissertation offer an integrative perspective on the management and regulation of financial institutions. This perspective includes normative (chapters 1 and 2) and pragmatic views (chapters 3-6) on managerial and regulatory objectives that account for the social nature (Schumpeter, 2008 [1934)) of financial institutions. The introduction of this thesis summarizes these views and identifies avenues of further research.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Gomez, Peter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Meynhardt, Timo (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4078

Quelle



PDF-File


dis4078.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 03/19/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]