Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Der Freskenzyklus von Ambrogio Lorenzetti über die gute und die schlechte Regierung - Eine danteske Vision im Palazzo Pubblico von Siena

Titel (englisch)


The fresco cycle of Ambrogio Lorenzetti over the good and the bad government

Autor/Autorin


Schmidt, Dagmar

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum



Geburtsort



Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Dante (Alighieri) : divina commedia; Italien; Bildliche Darstellung; Staatskunst; Geschichte 1330-1350

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Stadtstaat; Republikanismus; Bürgertum; Freskenzyklus; Republikanischer Gedanke; Stadtrepublik; Bürgerliche Kultur; Ambrogio Lorenzetti

Freie Stichwörter (englisch)


Republican thought; Commune; City republic; Republicansim; Italy; Vices; Civic culture

Kurzfassung


Der Freskenzyklus über eine gute und schlechte Regierung von Ambrogio Lorenzetti im Siena Palazzo Publico ist in den Jahren 1338/40 entstanden.
Die drei Wandbilder verarbeiten und bilden den Teil des in der Commedia vorgezeichneten Läuterungsweges ab, der für das politische Leben massgeblich ist. Nachdem die Hölle auf Erden bildhaft Wirklichkeit geworden ist, folgen Läuterung und das Glück des zoon politikon. Die Läuterung besteht aus der politischen Läuterung durch institutionelle Reformen, die die Durchsetzung der Gerechtigkeit auf Erden garantieren sollen, sowie aus der individuellen Läuterung durch Tugend.
Zur Darstellung dieses Arguments ist die Arbeit in zwei Teile geteilt: Der erste Teil setzt den Freskenzyklus Ambrogio Lorenzettis in Zeit und Raum, beschreibt ihn und deutet ihn zunächst 'mit fremden Augen', das heisst auf der Grundlage all der Beiträge, die schon ihre Sicht auf das Sieneser Rathausbild dargelegt haben. Gerade in den letzten Jahren ist der Freskenzyklus Ambrogio Lorenzettis in den Blickpunkt der Forschung gerückt.
Der zweite Teil ist dann der eigentlichen These gewidmet, das heisst der Deutung des Freskenzyklus nach der CommediDantes.

Kurzfassung (englisch)


The fresco cycle on good and bad government by Ambrogio Lorenzetti in the Siena Palazzo Pubblico was created in the years 1338/40, while Siena was establishing itself on the Italian peninsula as an independent city republic. The thesis attempts on the one hand to position this fresco cycle in time and space, describing the historical and political environment with particular emphasis on the association between Siena's politics and urbanism, architecture and culture at the time. Included are the contemporary interactions between an artist such as Ambrogio Lorenzetti and his patrons, the Sienese government. On the other hand, the research status on the hitherto available interpretations of the fresco cycle is analyzed. Finally, the thesis offers a new Dantesque view of the city hall pictures: it is shown how in Ambrogio Lorenzetti's fresco cycle the purgatory process of Dante's Commedia is visually transposed to the terrestrial sphere of the Italian city states, and Dante's universal design reduced to the political domain of the fledgling Sienese territorial state. In particular, the three murals of the fresco cycle are described as modifications of Dante's Inferno, Purgatory and Earthly Paradise. Due to the reduction of Dante's universal design to the level of the Italian city state, special importance was attached in Siena to the republican concept in politics, which is also dealt with in the thesis.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Riklin, Alois (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Brühlmeier, Daniel (Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Staatswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


31.03.2003

Erstellungsjahr (yyyy)


2003

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


2656

Quelle



PDF-File


dis2656.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/23/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]